Koh Chang

Kai Bae Beach

kai bae beachEndlich wieder “Zuhause ” Kai Bae Beach hat uns wieder. Es hat sich einiges getan.  Neue größere Hotels entstehen. Hoffentlich können die kleinen da mit halten. Unser Hotel hatte wir einen Tag zuvor in Bangkok gebucht.  Für den asiatischen Raum gibt es dafür eine super App “Agoda”. Sollte es damit nicht klappen, bin ich sicher, das man vor Ort einfach nur fragen muss. Also nicht den Mut verlieren. Nach dem einchecken ging es ganz traditionell erst einmal zum Hotpot. Der Preis hat sich nicht verändert immer noch 199Bath (4,50€) pro Person dann kann das wohl leckerste asiatische Barbeque der Welt starten. HotpotEigentlich wollten wir nachdem Essen nur schlafen, denn die Fahrt war doch recht anstrengend, aber die Neugier zog uns ins Lek. Ob man uns noch kennt? Es war ja gut 7 Monate her das wir da waren. Naja und vielleicht waren wir ja auch nur Touris wie alle anderen auch.  Also ging es erstmals an die Bar. Zwei Cocktails bestellt und dann mal abwarten. Doch unsere Barmaus (ein Ladyboy) erinnerte sich sofort an uns und stellte uns ganz selbstverständlich das “Vier Gewinnt “hin und freute sich tierisch.  Ok dann eben noch zwei große Chang 630ml für 85 Bath (1,90€) getrunken und dann gehts aber los. Ja aber da hatten wir die Rechnung ohne Lek, die Chefin, gemacht. LekEs freuten sich alle so sehr und wir tranken noch so das ein oder andere Chang mehr ohne zu merken wie spät es eigentlich war. Ein paar Runden Billard durften natürlich auch nicht fehlen. Ach und damit wir dann auch dem Klischee entsprachen tranken wir auch noch typisch Deutsch, Jägermeister :)).  Der Abend wurde dann noch richtig gesellig. Es kam noch ein weiterer Ladyboy und ein Schweizer dazu. Oh man das können wir euch sagen, uns gings den nächsten Tag nicht ganz so gut. Der Hangover lies grüßen. Das war unser erster Tag in Kai Bae Beach.

Und aus Tradition BILDER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.